Waldabteilung "Römerbad" Harburg (Schwaben) ST Mauren (ND-06584)

Ausgrabungen an der einstigen Römerstraße von Ebermergen über Mauren nach Großsorheim brachten im Jahre 1846 nahe der Straße nach Oppertshofen eine römische villa rustica und ein Badhaus zutage.

Lage: An der DON 9 von Mauren nach Oppertshofen in Fahrtrichtung links im Wald.

GPS-Ortung:        N: 48°43´55"; E: 010°40.´12"; Höhe: 504 m ü. NN
Aufgenommen:   Mai 2005
Eigentümer:         Wittelsbacher Ausgleichsfond
Schutzstatus:       archäologisches Geländedenkmal (ND-06584)

Dieses ND mit kleinem Rinnsal dokumentiert den historischen Ort an dem sich zur Zeit der Römer eine römische Badeanlage mit villa rustca und Badhaus befand. Von den Ruinen ist nichts mehr zu sehen, einzelne Erdanhäufungen und Vertiefungen stammen von Grabungen aus 1846 - 1848.
Die Anlage diente der Versorgung des römischen Militärs. Die alten Buchen, heute nur noch Jungholz-Bestand, wurden 1990 vom Orkan "Wibke" zerstört. Somit besteht keine reale Möglichkeit mehr die Lage und Ausmaße der alten Badeanlagen zu bestimmen. Es ist somit nur noch ein Platzhalter der Geschichte.

Analyse: 
zur Zeit der Römer waren hier eine villa rustica und ein Badhaus vorhanden
 Bedeutung: diente der Versorgung des römischen Militärs und der Zivilbevölkerung
 Kulturlandschaftlicher Wert: gering – mittel
 Erhaltungszustand: nichts mehr zu erkennen außer morphologische Veränderungen durch Grabungen 

Literaturhinweis:
Schön, Kathrin:  Historische Kulturlandschaft im Nördlinger Ries - LfU-Bayern