Eiche am Baldisweiler, Harburg (Schwaben) ST Mauren (ND-06585)

Lage: Direkt an der Kreisstraße (DON 9) zwischen den Ortschaften Mauren und Schaffhausen findet man die einzeln stehende Eiche.

GPS-Ortung:       N: 48°45´35"; E: 010°39´11"; Höhe: 501 m ü. NN
Aufgenommen:    April 2003, Mai 2018
Eigentümer:         VG Harburg (Schwaben)
Schutzstatus:       Naturdenkmal - Baum (ND-06585)

Die Stieleiche in Mauren ist nicht nur als Naturdenkmal im Landkreis Donau-Ries geführt, sie wird ab September 2006 wegen ihrer Einzigartigkeit  und Schönheit auch in der "Liste der National bedeutsamen Bäume" (LNBB) im Deutschen Baumarchiv www.deutschesbaumarchiv.de genannt.

Zustand: Diese Stieleiche (Quercus robur), Alter ca. 300 Jahre, mit einem Umfang von 4,80 m, ist gleichmäßig gewachsen und als einzeln stehender Baum weithin in der Landschaft zu sehen. Am Stamm ist ein Schild “Naturdenkmal“ angebracht. Die Schnittstellen ehemaliger Astentfernungen sind nicht plombiert. Es hat sich Fäulnis gebildet die sich nach innen fortsetzt. Am Hauptstamm sind in unterschiedlichen Höhen Rindenschädigungen zu beobachten.

Analyse: 
vor langer Zeit gepflanzt oder gesät
 Bedeutung: von diesem wohl Eicheln als Futter für die Schweine gewonnen, diente möglicherweise auch als Schattenbaum, aufgrund des Standortes wohl auch Weg- und Orientierungspunkt, solche Eichen war früher wesentlich stärker im Riesgebiet verbreitet
 Kulturlandschaftlicher Wert: hoch
 Erhaltungszustand: mittel

Literaturhinweis:
Schön, Kathrin:  Historische Kulturlandschaft im Nördlinger Ries - LfU-Bayern