Naturdenkmale Donau-Ries

Siegeslinde (ND-06652)


 

Lage: Hat man das Zentrum der Ortschaft Wolferstadt erreicht, biegt man aus Richtung Weilheim kommend nach links ab, nach etwa 100 m dann nach rechts, die Straße führt stetig bergan bis man die Kirche der Gemeinde erreicht. Vor der Kirche biegt man noch einmal nach rechts ab und erreicht einen freien Platz in dessen Mitte die prächtige Linde steht.

 

GPS-Ortung:

N: 48°.54.103´; E: 10°46.518; Höhe: 527m ü. NN

Aufgenommen:

Mai 2004

Eigentümer:

Gmde. Wolferstadt

Schutzstatus:

Naturdenkmal - Baum (ND-06652)

 

    

Bildansichten: Blick nach W

 

Die frei stehende Winterlinde (Tilia córdata) konnte sich prächtig entwickeln, da in der Nähe keine konkurrierenden Bäume stehen. Der Stammumfang erreicht in Brusthöhe gemessen 3,45 m, dies würde bei einer Berücksichtigung einer Jahresringdicke von 4 mm und einer Borkendicke von 50 mm ein Alter von etwa 130 Jahren ergeben.

Trotz mehrer Blitzeinschläge ist der Erhaltungszustand der Linde sehr gut. Die untersten armdicken Äste sind so gestutzt worden, dass man mühelos darunter umhergehen kann. Eine Holzrundbank um den Stamm lädt zum Ausruhen ein. Im Traufbereich der Linde steht ein Missionskreuz von 1856.

 

Bedeutung:

Die Linde wurde aus Anlass der Beendigung des deutsch-französischen Krieges 1870/71 gepflanzt. In Gosheim, Bayersfeld und Mönchsdeggingen wurden die Linden, die aus dem gleichen Grunde gepflanzt wurden, als „Friedenslinde“ bezeichnet.