Naturdenkmale Donau-Ries

Baumgruppe am "Weißen Kreuz" (ND-06637)


 

Lage: Fährt man auf der B 466 von Oettingen in Bayern nach Nördlingen, findet man in Fahrtrichtung re., nach den letzten Häusern der Stadt und vor dem Sportgelände das Bauwerk mit der Kreuzgruppe und die davor befindliche Baumgruppe.

 

GPS-Ortung:

N: 48°56.583´; E: 10°35.558; Höhe: 421m ü. NN

Aufgenommen:

März 2006

Eigentümer:

Stadt Oettingen

Schutzstatus:

Naturdenkmal - Baumgruppe (ND-06637)

 

Über die Geschichte dieses Natur- und Kulturdenkmals am Stadtrand von Oettingen ist in der Öffentlichkeit nichts bekannt. In den "Kunstdenkmälern von Schwaben", Ausgabe 1982, wird das "Weiße Kreuz" auf Seite 414/415 als "Kalvarienberg" aufgeführt.

An Stelle zweier Sühnekreuze ist in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts das Bauwerk des Kalvarienbergs errichtet worden

Hinter drei hohen Halbkreisbogenarkaden ist ein schmaler Innenraum eingerichtet, der eine Kreuztragung, bestehend aus 3 Holzkreuzen mit lebensgroßen Figuren, aufweist. Ursprünglich sollen in den über den Rundbögen liegenden 3 Flachbogenblendfenstern Wandfresken gewesen sein.

 

    

Bildansichten: Blick nach W

 

Literaturhinweis: Gröber, K. und Horn, A.: Die Kunstdenkmäler von Bayern, hier: Von Schwaben, Bd. 1, Bezirksamt Nördlingen, München 1938, Nachdruck 1982, S.414-415.