Naturdenkmale Donau-Ries

Esche, ST Nähermemmingen (ND-06635)


 

Lage:Auf dem Gelände der Bruckmühle zwischen dem Mühlenladen und der Mühle selbst.

 

GPS-Ortung:

N: 48°50.093´; E: 10°26.895; Höhe: 442m ü. NN

Aufgenommen:

Juni 2004

Eigentümer:

Der Besitzer der Bruckmühle H. Gerstmeyr

Schutzstatus:

Naturdenkmal - Baum (ND-06635)

 

    

Bildansicht: Blick nach NO                               Bildansicht: Blick nach N

 

Die Esche hat, in Brusthöhe gemessen, einen Stammumfang von 5,48 m. Das Alter ist nicht dokumentiert, es wird jedoch angenommen, dass beim Bau der Mühle im Jahre 1649 auch die Esche gepflanzt wurde. Ursprünglich stand der Baum im Mauer geschützten Hofbereich der Mühle. In den Kriegsjahren des 2. Weltkrieges, so weiß der Müller zu berichten, sollte die Esche gefällt werden, um zu Gewehrschäften verarbeitet zu werden. In den letzten Jahren, so wird vom Müller beobachtet, scheint die - für diese Baumart beeindruckende Krone des Baumes an Volumen zu verlieren, er befürchtet ein langsames Absterben des Baumes. Vier weitere jüngere Eschen stehen in Reihe in unmittelbarer Nähe.

Die Hofesche in Nähermemmingen wird ab September 2006 in der "Liste der National bedeutsamen Bäume" (LNBB) im Deutschen Baumarchiv geführt.