Naturdenkmale Donau-Ries

"Riedgraben", OT Laub (ND-06626)


 

Lage: Am Beginn der Ortschaft Laub biegt man, von Wechingen kommend, nach rechts ab. Die Straße führt durch eine Siedlung bis hin zum Riedgraben am Rande des Waldteils "Eichholz".

 

GPS-Ortung:

N: 48°53.763´; E: 010°39.305; Höhe: 416m ü. NN

Aufgenommen:

Juli 2004

Eigentümer:

Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried e.V.

Schutzstatus:

Naturdenkmal - Wiesen(ND-06626)

 

Bildansicht: Blick nach W

 

Der Riedgraben ist ein wertvolles Pflanzenschutzgebiet im Bereich südlich und südwestlich von Laub. Man versteht darunter ein Streuwiesengebiet und ehemaliges Flachmoor das bereits vor über hundert Jahren als "Mekka" der Pflanzenfreunde berühmt war. Albert, Ernst und Hermann Frickhinger aus der bekannten Nördlinger Apotheker- und Forscherfamilie erwähnten bereits ab 1848 in ihren Schriften immer wieder die Pflanzenvorkommen am Riedgraben. Ein Märzenbechergebiet liegt in einem etwa 70 m breiten Auwaldstreifen. Hier trifft man auf Zaunkönig und zahlreiche Höhlenbrüter. Verschiedene Orchideenarten, Mehlprimeln, Trollblumen und blaue Schwertlilien finden auf den anmoorigen Böden geeignete Standorte.

Seit 1935 steht das Gebiet als "eine ca. 50 Tagwerk große moorige Wiesenfläche und deren Flora" als Naturdenkmal unter Schutz. Dieser Schutz wurde nach Ablauf der alten Verordnung erneuert.

Das Gebiet kann auf Grund der gegebenen botanischen Verhältnisse in drei Pflanzengesellschaften eingeteilt werden: Röhrichte (Phragmitetea), Basenreiches Flachmoor (Eriophorion latifolii) und in Pfeifengraswiesen (Molinion).

Nach der Dokumentation der Rieser Naturschutzvereine verfügt kein Schutzgebiet im Ries über eine längere Tradition. Bereits Ende des 19. Jh. war der Riedgraben unter Pflanzenfreunden berühmt. Bis heute wird er von den Naturschutzvereinen jährlich durch Großeinsätze in einem Zustand gehalten, der die Vielfalt von Fauna und Flora erhält.

 

Literaturhinweis:

Greiner, H.: Besuch des Streuwiesengebietes am Riedgraben. DRK Bd. II, 1978, S.158-160.

Lingel, Klaus: Führer durch das Ries, mit Rundgängen, Wanderungen und Ausflügen, Konrad Theis Verlag Stuttgart, 1986.

Greiner, H.: Dokumentation zum 10-jährigen Bestehen der Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried e.V. und des Vereins für Naturschutz und Landschaftspflege. Riedgraben bei Laub 1980, S. 50-55.

Greiner, H.; John, L.: Schutzgebiet "Riedgraben bei Laub"Naturkundliche Mitteilungen 1987, Heft 3, S. 33 - 44