Naturdenkmale Donau-Ries

Alteichengruppe (ND-06617)


 

Lage: Am Südrand des Sixenschlages, etwa 600 m westlich der alten B2, die den Ortsrand von Monheim nach Norden verlässt.

 

GPS-Ortung:

N: 48°51.275´; E: 010°51.226; Höhe: 541m ü. NN

Aufgenommen:

Oktober 2002

Eigentümer:

Bayerischer Staat

Schutzstatus:

Naturdenkmal - Baumgruppe (ND-06617)

 

   

Bildansicht: Blick nach N

 

Beschreibung:

Es ist ein Naturdenkmal, das mit einem Schild versehen ist und damit auf die Bedeutung des besonderen Schutzes hinweist. Wann das Schild angebracht wurde, ist unbekannt. Folgender Text ist auf dem bereits eingewachsenen Schild vorhanden:

„Naturdenkmal. 3 Alteichen, Stammumfang 4.00 m, Höhe ca. 22 m, Alter ca. 350 Jahre“.

 

Die drei Eichen (Stieleichen Quercus róbur L.) stehen in einem Abstand von etwa 7 m in einem Dreieck angeordnet. Die mittlere hat einen Umfang von 4,70 m, die linke von 4,43 m und die rechte von 3,98 m. Bis zu 25 m hoch ragen die Baumkronen auf. Das Alter der Eichen ist schwer einzuschätzen, da sie sehr unterschiedliche Stammstärken aufweisen, sicher aber zur gleichen Zeit gepflanzt wurden. Demnach wäre das auf dem Schild angegebene Alter von etwa 350 Jahren viel zu hoch. Bei der stärksten Eiche mit 4 mm Jahresringstärke wäre demnach ein Alter von etwa 180 bis 200 Jahre realistischer.

 

Zustand: Die Eichen zeigen einen guten Wuchszustand. Wie das Bild zeigt, ragen die Äste weit in das angrenzende Feld hinaus.